Levi und Anette: schon eine Art Liebespaar!

Levi Love Affair von Seidenstein und Anette aus Friedberg wollten mal festhalten, wieviel Spaß und Befriedigung so ein Führhund in seiner Arbeit und natürlich auch in seiner Freizeit erlebt. Herausgekommen (ein Dank an Andreas, den Filmemacher!) ist eine kleine Liebeserklärung an den Blindenführhund und an eine tolle Hund-Mensch-Partnerschaft. Eine wunderschöne Präsentation des Führhundalltags, so, wie wir uns den wünschen!

https://www.youtube.com/watch?v=W_6Zqog7ebg

 

Levi apportiert sein Dummy: Lebensfreude pur!

Rallye auf dem Hundeplatz: Manu und ihre Tess

Er war letztes Wochenende auf unserem Fortbildungseminar für Führhundhalter! Bericht dazu hier!

Herzbube Gino vor dem Aquarium

Ihr Lieben Patenmamis, -, tanten und Sonstige !

Ich muss euch eine Geschichte von Gino erzählen … die Überschrift könnte lauten:

Lebensretter Gino oder Mögen Labbis eigentlich keinen Fisch um Mitternacht ?

Heute kurz nach Mitternacht beschloss unser Buntbarsch-Rudel-Fisch sich einmal das Leben außerhalb seines gewohnten Elements anzuschauen. Er  machte einen großen Satz und landete auf dem Fußboden  - ungefähr einen Meter  von Gino Posto entfernt . Zugegebenermaßen lag Gino wahrscheinlich um diese Uhrzeit gerade nicht mehr drin, sondern 50 cm weiter weg auf der Couch. Trotzdem muss das Gezappel des Frisch-Fischs ihn erstens aufgeweckt haben und ihm zweitens ziemlich komisch vorgekommen sein. Zumindest dachte er nicht an „Hm könnte lecker schmecken“, sondern er kam ins Schlafzimmer und weckte Mami ! Ich dachte er muss mal, stand auf und wollte ihn rauslassen - da sah ich den Fisch vor meinen Füßen - ziemlich stumm und schon ziemlich reglos. Und nachdem ich ihn kurzerhand schnell wieder in sein Element zurück verfrachtet hatte , sah es erst mal ziemlich mau um ihn aus - er soff ab, erholte sich aber im Laufe der Nacht wieder und erfreut sich inzwischen wieder bester Gesundheit ! 

 

Brava Gino !! 

Für diese uneigennützige , lebensrettende Sofortmaßnahme gab´s  selbstverständlich  Lob und Leckerlis !!

Habt noch schöne Ferien! 

Liebe Grüße aus Hegne 

Susanne mit ihrem Lebensretter

Fellow, Tara, Lasse, Gino

Derzeit haben wir sie in allen Farben und Formen... unsere Labbis!

Biscuit, Tara, Fellow, Lasse

Sogar mit Schokolabbi: die kleine Biscuit durfte heute auch mal mit Gassi! Drei Farben im Herbstlaub...

Tara und Fellow: unterschiedlicher können Labbis kaum sein

Ein letzter goldener Oktobertag. Tara und Fellow vor Bodenseetraumkulisse.

Schlammbad mit Gleichgesinntem

Und führt der Spaziergang nicht am See vorbei, findet man sicher einen Gleichgesinnten, der anderweitige Bademöglichkeiten weiß. Wir verraten nicht, wer's war! cool

Tara im Portrait: ihre Sensibilität sieht man schon im Gesichtsausdruck  schlank und rank und kein Gramm zuviel auf den Rippen: der Field Trial Labbi

Diese junge Flitzeblitzlabbidame komplettiert seit zwei Wochen unser Ausbildungsrudel und hat den beiden älteren männlichen Kollegen Lasse und Fellow schnell erklärt, wer die Frau im Haus ist. Aus reiner englischer Field Trial Linie stammend, entspricht Beaverlodge’s Keep Cool Tara so gar nicht dem klassischen Labradorklischee. Sie ist sehr stark auf ihren Menschen bezogen und fremden Personen gegenüber eher zurückhaltend und desinteressiert. Im Freilauf ist sie immer bei mir und hält Kontakt, und sobald man anfängt mit ihr zu arbeiten, egal ob es ums Apportieren oder um Führarbeit geht, so ist sie hundert Prozent bei der Sache und gegenüber ablenkenden Umweltreizen sozusagen immun. Hat natürlich was, wenn man zum Beispiel das Vorbeiführen an anderen Hunden überhaupt gar nicht erst üben muss. Kehrseite der Medaille ist eine nicht hundertprozentige soziale Sicherheit, die sich dann gelegentlich auch darin äußern kann, dass die Kleine plötzlich auftauchende obskure Personen mal eben verbellen möchte. Hier liegen die Trainingsschwerpunkte also mal auf einer ganz anderen Ebene (denn die eigentliche Ausbildung schmeißt sie sozusagen eh mit links), und ich kann dabei glücklicherweise auf die Unterstützung und Ausstrahlung von Onkel Fellow bauen, der grundsätzlich immer davon ausgeht, dass jeder entgegenkommende Zwei- oder Vierbeiner ein bester Freund ist, dem man unmittelbar seine Sympathie bezeugen muss…

In Reih und Glied auf der Bank: Fellow, Lasse, Tara

Willkommen in der Crew, kleine Tara, wir hoffen natürlich, dass du in den nächsten Monaten noch richtig über dich hinaus wachsen wirst!

Prinzessin Tara am letzten goldenen Oktobertag vor Bodenseekulissel, sooo süß!