Vielversprechender Jungspund: Labrador Giglio lebt derzeit noch in seiner Patenfamilie...Aus einem Antrag an die Krankenkasse auf erneute Versorgung mit einem Blindenführhund:

"Damit die Anforderungen, die meine Arbeit an meinen Hund stellen, ihn nicht überfordern, ist es wichtig, dass er sich schnell an neue Orte gewöhnt, d.h. eine schnelle Auffassungsgabe für neue Wege hat. Er muss belastbar, zuverlässig und beim Führen motiviert sein. Meine derzeitige Hündin besitzt all diese Fertigkeiten. Sie hat mir in den letzten zehn Jahren einen Grad an Selbständigkeit und Sicherheit ermöglicht, der mir zuvor selbst unvorstellbar war. Mein uneingeschränktes Vertrauen in sie haben es mir ermöglicht, Zukunftsentscheidungen rein nach Interesse und Nützlichkeit zu treffen, ohne Verzichte bedingt durch meine Blindheit machen zu müssen. Ich möchte meinen zweiten Führhund daher von der selben Führhundeschule von Dr. Susanne Grünberger ausbilden lassen."

Liebe Christine, ein schöneres Feedback für meine Arbeit kann ich mir eigentlich nicht denken. Versprochen, ich werde mein bestes tun, damit es mit der schwarzen Nase Nummer 2 genau so weitergeht!  Zwinkern

 

 

 

 

12 Führhundeteams haben sich am letzten Freitag in Konstanz eingefunden, um am diesjährigen Fortbildungsseminar teilzunehmen, teilweise kamen sie bis aus dem hohen Norden Deutschlands. Themenschwerpunkt in diesem Jahr waren das Clickertraining und das Navigationsgerät Trekker Breeze. Die Rallye am Samstag quer durch Konstanz stellte wieder eine Herausforderung für Hund und Mensch dar (versprochen, die nächste wird kürzer...Zunge rausstrecken) und sorgte sicher für einiges Aufsehen in der Stadt. Der Sonntag war für Einzelläufe der Führgespanne mit den Ausbildern reserviert. Wir hatten viel Spaß miteinander und waren sehr stolz auf die Fortschritte unserer Teams.  Ein ganz großes Dankeschön an alle meine Junghundetrainer und Helfer, ohne deren Einsatz die Durchführung eines solchen Events undenkbar wäre!

Natalie, die mit ihrem Führhund Nellie angereist war, schickte uns einen Erfahrungsbericht.

Spaziergang am Freitag Die 'Aussteiger' durften auch nicht fehlen: Vincent und Gudrun Immer wieder schön: Stöbern im Konstanzer 'Hundeladen'

 Zwiegespräch: Sigrid und Belle Belle und Momo, 100 und 50 Prozent Pudel, Profi und neue Hoffnung, oder die Schöne und das Biest...? Station 2 auf der Rallye am Samstag: Selbsterfahrung im Clickertraining... Click Click...Was will sie mir bloß sagen... bei der Bank wird es 'wärmer'... 'A Terra' auf 'Banca' ??? Click! Bingo! Als Jackpot gab's ein Toffifee...

 Feedback:

"Hallo Susanne, ich habe letzte Woche mit Oliver einen neuen Automaten im Bahnhof mit dem Clickern eingeübt. Man braucht ihn, um eine Nummer ziehen zu können, damit man sich dann am Schalter eine Fahrkarte kaufen kann. Dazu haben wir die Wartezeit genutzt und beim Verlassen des Bahnhofs habe ich es nochmal ausprobiert, das ging ganz toll. Wenn ich am Samstag noch Zeit habe, überprüfe ich, ober er es noch findet. Liebe Grüße, Petra"

 

Doolin, schwarzer Labrador x Golden Retriever, hier 12 Wochen alt Wir gratulieren Doolin zur Wahl seines neuen Zuhauses  Zwinkern und wünschen Elke und ihrer Familie viel Freude mit dem neuen Rudelmitglied!

Karrierewechsel?2. Oktober 2009

Dieser junge Mann ist inzwischen 10 Monate alt und klar für einen Karrierewechsel.

Doolin erfüllt nicht alle Kriterien für die Ausbildung zum Blindenführhund. Deshalb suchen wir ein neues Zuhause für ihn. Nur in allerbeste, verantwortungsbewusste Hände. Sehr gerne in Familie mit Kindern, da er hier absolut gelassen und unerschrocken ist. Doolin wäre aber eventuell auch als Therapie- oder Sozialhund einsetzbar. Der Rüde ist kastriert, gesund und zu allen Schandtaten bereit!

Doolin hat seinen Lebensplatz gefunden!

 

NorrisNorris ist ein fuchsroter Labrador x Golden Retriever und wurde an Weihnachten 2006 bei Irish Guide Dogs geboren. Seit Oktober 2008 ist er der treue Begleiter von Bernd in Bad Pyrmont, geliebt und geschätzt von der der ganzen Familie. Mit seiner auffallenden Farbe und seiner imposanten Statur erntet er viel Aufsehen. Und mit seiner unendlichen Gutmütigkeit und Freundlichkeit gegenüber jedermann hat er sich von klein auf immer nur Freunde gemacht. Ein echtes Prachtstück!